Logo

Artikelstartsequenz

Artikel bestimmter Kategorien sollen stets in der selben Weise beginnen, um eine gewisse Einheitlichkeit der Texte entstehen zu lassen.

Anzeigen

Grundsätzlich beginnt jeder Artikel mit dem Stichwort, fett formatiert, gefolgt von einem Komma, und dann der Definition. Die gewünschte Formatierung notwendiger Abweichungen von dieser Regel (alternative Bezeichner, Lebensdaten bei Personen, Etymologie etc.) kann folgenden Absätzen entnommen werden. Die Angaben beziehen sich jeweils nur auf den einführenden Absatz eines Artikels. In eckigen Klammern gesetzte Angaben sind optional bzw. fallspezifisch einzusetzen.

Beispiele:

  • Hugenotten, seit etwa 1560 gebräuchliche Bezeichnung für die französischen Calvinisten im vorrevolutionären Frankreich, die…
  • Dominikaner, kathol. Predigerorden, um 1215 vom Hl. Dominikus in Südfrankreich begründet, ursprünglich um Katharer zu bekehren. …

Personen (sh. auch Wikiweise:Biografien)

Aufbau:

  • Name, Vorname (* Geburtsdatum in Geburtsort[; † Sterbedatum in Sterbeort]), kurze Charakterisierung unter Angabe von Beruf und wichtigsten Leistungen.

Beispiel:

  • Mustermann, Max (* 1. Jan. 1900 in Posemuckel; † 31. Dez. 1999 in Dingenskirchen), Malerdichter-Komponist, Physik-Nobelpreisträger, erlangte weltweite Bekanntheit durch sein in 45 Sprachen übersetztes zwanzigbändiges Epos "das Schweigen der Elektronen um Mitternacht".

Geburts- und Sterbeort werden bei dieser Alternative im Kopf erwähnt, nur zu verwenden, solange kein ausführlicher Lebenslauf im Artikel enthalten ist.

Option: Künstlernamen, bürgerliche Namen etc.

Alternative 1) Artikel Hauptindizierung unter bürgerlichem Namen

Aufbau:

  • Name, Vorname (Künstlername Künstlername; * Geburtsdatum[; † Sterbedatum]), etc...

Beispiel:

  • Mustermann, Max (Künstlername Max E.; * 1. Jan. 1900 in Posemuckel; † 31. Dez. 1999 in Dingenskirchen), etc...

Alternative 2) Artikel Hauptindizierung unter künstlernamen, kirchlichem Namen etc.

Aufbau:

  • Künstlername (eigentl. bürgerlicher Name; * Geburtsdatum[; † Sterbedatum]'), etc...
  • Kirchlicher Name (bürgerl. bürgerlicher Name; * Geburtsdatum[; † Sterbedatum]), etc...

Beispiel:

  • Max E. (eigentl. Mustermann, Max; * 1. Jan. 1900; † 31. Dez. 1999), etc....
  • Pia XXXI. (bürgerl. Mustermann, Martha; * 1. Jan. 2420; † 31. Dez. 2598), Päpstin der kath. Kirche von 2431 bis 2598 etc...

Etymologieangaben

können in die Startsequenz hinter das Stichwort gesetzt werden. Angegeben wird dabei im Prinzip die Sprache, aus der das Wort stammt, das Ursprungswort und dessen deutsche Übersetzung. Die Sprache wird abgekürzt (und nicht verlinkt!), das Herkunftswort kursiv gesetzt, gefolgt von einem Komma, dann die Übersetzung. Wenn das Herkunftswort oder die deutsche Übersetzung mit dem Stichwort identisch ist, fallen sie weg. Wird für die Herkunftssprache eine andere Schrift verwendet, kann das Wort in der Herkunftssschrift und einer Transkription angegeben werden, die Transkription steht in diesem Fall in eckigen Klammern. Ist bei einem Fremdwort die Herkunft der heutigen Schreibung identisch, folgt nach der Herkunftssprache die deutsche Übersetzung in (französischen) Anführungszeichen.

Beispiele

  • Barcarole (ital. barca, Boot), ...
  • Ideologie (griech. ἰδέα [idea], Idee; λόγος [logos], Lehre), ...
  • Architektur (griech. ἀρχιτέκτων [architekton], Baumeister), ...
  • Computer (engl.), Rechner, ....
  • Exclamatio (lat. »Ausruf«), ...

Zusammengesetzte Begriffe

Bei zusammengesetzten - aber feststehenden - Begriffen beginnen wir mit dem Adjektiv im Namen, so auch im Artikel.

Beispiel

Karolingische Renaissance ist der Artikelbezeichner, der Artikel beginnt mit den Worten:

Karolingische Renaissance, im engeren Sinn der Stil, der in der…

und nicht: Renaissance, Karolingische, im engeren Sinn der Stil, der in der…

Anzeigen