Logo

Gott

Artikel #6834, »Gott«, geschrieben von: Ulrich Fuchs(Red.) (77 %) , G. Schütte (22 %)

Gott (ahd.: got - das angerufene Wesen?), im religiösen Glauben ein transzendentes Wesen, das im Vergleich zur irdisch/menschl. Existenz auf einer "höheren" Stufe steht und mit (all)umfassender Macht in das Schicksal der Welt und der Menschen eingreift oder zumindest einzugreifen vermag.

Anzeigen

Im engeren Sinne bezeichnet G. den im Monotheismus geglaubten einzigen Gott, der als ewig (unveränderlich), allwissend, allmächtig, und somit stets auch als Schöpfer der Welt betrachtet wird. Dieser monotheist. Gott ist vom Wesen her unteilbar, d. h. er ist nicht eine Summe von Attributen: Er hat nicht die Eigenschaft der Ewigkeit, Güte etc., er ist die Ewigkeit, Güte etc., er ist somit für den Menschen unerklärklich, unbegreif- und unbeschreibbar. Der (ältere) Polytheismus kennt dagegen viele sog. Gottheiten, denen bestimmte Eigenschaften zugeschrieben werden, deren Machtfülle häufig durch ihre Konkurrenz untereinander beschränkt wird, die häufig selbst geschaffen und nur selten Schöpfer sind.

In der Philosophie gilt G. oft auch als reines Prinzip z. B. des Vollkommenen, des Urgrundes oder der Bewegung, auch als Projektion des Menschen angesehen. Der Atheismus streitet die Existenz G.s ab, der Agnostizismus hält sie für nicht beweisbar und nicht widerlegbar, daher oft auch jede Aussage über G. für bedeutungsleer.

Anzeigen