Logo

Gesellschaft ((Soziologie))

Artikel #610, »Gesellschaft ((Soziologie))«, geschrieben von: K. Bleuer (56 %) , Thomas Koenig(Red.) (43 %) et al.

Gesellschaft, in den Sozialwissenschaften, insbesondere der Soziologie, zumeist ein strukturiertes und organisiertes menschliches Kollektiv (→ soz. System).

Anzeigen

Die G. ist der zentrale Begriff und das zentrale Studienobjekt der Soziologie. Trotzdem - oder deswegen - existiert keine einheitliche Definition des Begriffs sondern nur verschiedene Annäherungen durch diverse Schulen. Die meisten Gesellschaftskonzepte sehen kulturelle Züge sowie eine gewisse Territorialität als Abgrenzungsmerkmale von Gesellschaften. Eine wachsende Zahl von Soziologen kritisert diese Art der Abgrenzung einer G. jedoch als zu stark ethnonationalstisch fixiert (z. B. Elias, 1991). Eine kleine Minderheit geht dabei soweit, nur die Existenz einer einzigen globalen G. als theoretisch sinnvoll anzusehen (Luhmann, 1992).

Der Mensch ist grundsätzlich ein soziales Wesen, d. h. er sucht immer die "Gesellschaft" anderer Menschen (s. homo sociologicus).

Stellvertretend für die Gesamtgesellschaft steht ugs. die sog. gute Gesellschaft, die Oberschichten (high society) oder Eliten eines jeden strukturierten bzw. hierarchisierten sozialen Systems. G. geht einher mit einem gewissen Zugehörigkeitsgefühl ("wir" ⇔ "andere") mit Bezug auf Integration/Exklusion, worauf auch der ugs. Ausdruck einer geschlossenen Gesellschaft hinweist.

Anzeigen